20 Jahre Stammtisch Ex-Tollitäten

 
1.
Heute feiern wir ein kleines Jubiläum einer Gemeinschaft das in unserer schnelllebigen Zeit schon bemerkenswert ist.
Vor 20 Jahren fanden sich einige Karnevalsbegeisterte Menschen, dass  nach dem Aschermittwoch ja bekanntlich für jeden engagierten Karnevalisten einmal kommt,nicht alles zu ende sein sollte. Da zieht man von Saal zu Saal, von Auftritt zu Auftritt und dann soll alles vorbei sein?  Nein!
 
Und so reifte mit unserem jetzigen Baas Wolfgang Eter noch während seiner Amtzeit im Jahre 1994 als Prinz Wolfgang 1. langsam eine Idee heran die dann beim ersten Gedankenaustausch am 6. April 1995 in die Tat umgesetzt wurde. Es fanden sich schnell Mitstreiter die diese Idee voll unterstützten.
Es waren: Gertrud Schmitz –Wilfried Schäfgen –Gerd Eul – Detlef Sommer und Heinz Wilkens.
Aus diesem Treffen wurden bis zur Vollendung noch viele Treffen bis die Grundlage geschaffen war und an alle Ex-Tollitäten von Kendenich insgesamt 75 Einladungen verschickt waren, die weiteste ging nach Hannover.
 
2.
Die Gründungsversammlung fand dann am 30. August 1995 im „Alten Brauhaus“ in Kendenich statt. Von den zahlreich erschienenen machten dann schließlich 15 mit und gründeten diese Gemeinschaft.
Die Gründungsmitglieder waren:
Wolfgang Eter – Hans Köln – Gertrud Schmitz – Margret Kyrion – Gerd Eul - Toni Pütz – Heinz Wilkens – Hans-Leo Platz – Franz Blauhut – Hans-Willi Derigs
Wilfried Schäfgen –Ludwig Giesen – Detlef Sommer- Gerd Schäfgen und Margret Horchem.
Natürlich sollte es kein Verein im herkömmlichen Sinne sein, sondern eine lockere Gemeinschaft in Form eines Stammtisches.
Und so wurde zunächst einmal ein passender Name gesucht. Es wurden viele lustige Namen vorgeschlagen, wobei man sich dann schließlich auf den Namen
„Stammtisch – Ex-Tollitäten Kendenich 1995“ einigte. Wir wollten zwar keinen Verein gründen, aber auch zu einem Stammtisch gehören nun mal Regeln. So wurde dann auch ein Vorstand gewählt der wie folgt aussah:
Baas Wolfgang Eter –  Schriftführer Detlef Sommer -  Kassenwart Heinz Wilkens und Beisitzer Gertrud Schmitz.
Des Weitern wollte man auch eine Satzung haben, und so nannte man es einfach Statuten.
 
3.
Nun begann für den gewählten Vorstand die eigentliche Arbeit, es wurde oft zusammen gesessen,  geplant und hart gearbeitet, denn man wollte noch im gleichen Jahr mit dem ersten Stammtischtreffen loslegen.
So war es dann am 17. November 1995 soweit. An diesem Abend startete das Abenteuer Stammtisch mit dem ersten Treffen und einigen Überraschungen für die Mitglieder und selbstverständlich waren natürlich alle 15 gekommen. Wolfgang Eter als Bäckermeister bewies seine Backkünste mit zwei herrlichen Weckmännern. Eine vom Vorstand gestiftete Tischstandarte wurde feierlich enthüllt und mit reichlich Kölsch getauft, und jedes Mitglied erhielt eine Gründungsurkunde. Selbstverständlich wollte man sich auch nach außen präsentieren und so erhielt jedes Mitglied eine Karnevalsmütze, denn schließlich sind wir doch alle Karnevalisten.
Die Gestaltung dieser Mützen gestaltete sich nicht so einfach, denn zum einen wollte man Vereinsneutral bleiben um jeden die Möglichkeit einer Mitgliedschaft zu gewähren, aber zum anderen sollte natürlich auch jede in Kendenich vertretene Vereinsfarbe, und das sind bekanntlich rot,blau und grün vertreten sein.
 
4.
Der weitere Verlauf des Abends war einfach gesagt „feucht und fröhlich“ und ich möchte hier auch nicht weiter  aus dem Nähkästchen plaudern.
Es wurde aber auch beschlossen einen eigenen Orden zu kreieren und sich aktiv am Kendenicher Karneval zu beteiligen, also weiter viel Arbeit für den gewählten Vorstand.
So begann der Vorstand nach diesem Treffen wieder mit seiner Arbeit. Heinz Wilkens gestaltete voller Hingabe unseren Stammtischorden.
Detlef Sommer kümmerte sich für ein passenden Karnevalswagen für Rosenmontagszug 1996. Wolfgang Eter übernahm die Gestaltung unsrer Visitenkarte.
Gertrud Schmitz unterstützte uns alle mit Rat und Tat. Und dann kam der Karneval, und was machen Ex-Tollitäten in dieser Zeit???
Sie suchen einen Grund zum feiern. Der war auch schnell gefunden, denn wozu besitzt unser Mitglied Margret Horchem schließlich eine Gaststätte.
So wurde dann ein Besuch in der Gaststätte „Zur Eule“ in Brühl-Kierberg organisiert an dem erfreulicherweise die meisten unsrer Mitglieder teilnahmen.
Auch mit dem Rosenmontagszug 1996 klappte es, da Dank der Unterstützung der
KG Kornblumenblau aus Wesseling ein Karnevalswagen gemietet werden konnte.
 
5.
Das zweite gemütliche Beisammen sein fand dann am 2. März 1996 wo dann schon die nächsten Mitglieder in den Stammtisch aufgenommen wurden.
Es waren: Hermann Pesch, Henricus Laurier, Ferdi Bayer, Eckhard Hoodt.
Da alle Stammtischmitglieder in ihrem Vereinen irgendwo aktiv eingebunden sind und während der Karnevalszeit voll mit Arbeit sind, wurden die Stammtischtreffen bewusst außerhalb der Karnevalszeit festgelegt, das  heißt einmal im Oktober vor Karneval und einmal nach Karneval während der Fastenzeit (März /April), damit die Stammtischabende auch wirklich voll entspannt genossen werden können.
Und seither finden alljährlich diese beiden Stammtischabende natürlich im Vereinslokal statt, und es wurden immer wieder neue Stammtischmitglieder aufgenommen.
So wurden im Jahr:
1996  - Michael Schmitz und Peter Pütz
1998  - Frank Baer , Albert Büsgen und  Günter Becker
1999  - Ilse Dreiseitl-Tenten und Peter Drolshagen
2000  - Dieter Becker und Heinz Franz
2004  - Willi Kirion
2006  - Peter Lis und Sascha Schmid
2007  - Peter Berger, Christoph Desery und Daniel Klomp
2008  - Ralf Schwister und Willi Berger
2009  - Heidi Janas
2011  - Thomas Leidner und Willi Platz
2012  - Karl-Heinz Hellmick
2013   - Rene Höller, Theo Höller und Detlef Wingen
2015  - Brian Bernhard, Jürgen Büsgen und Luigi Santoro
in den Stammtisch aufgenommen
 
6.
Aber was wäre der Stammtisch ohne seine aktiven voller Ideen sprühenden Mitglieder….
Man wollte also nicht nur die Treffen organisieren und durchführen, nein man wollte sich auch richtig aktiv am Ortsgeschehen beteiligen.
So wurde der Stammtisch offiziell Mitglied in der Ortsgemeinschaft Kendenich, und das heißt sich an allen Terminen der Ortsgemeinschaft beteiligen.
( Veranstaltungen, Sammellisten,Versammlungen  usw.) Ein ganz besonderes Anliegen desStammtisches ist es, den Kinderkarneval in Kendenich zu fördern und zu unterstützen. Es wurde beschlossen Kindertollitäten sowie Organisation und der Durchführung derKinderproklamation zu unterstützen. Nach vielen Vorbereitungen fiel der Startschuss dann in der Session 1996/1997 mit Kinderprinz  Sascha 1. (Sascha Schmid) die Pagen waren Kerstin Fischer und Sylvia Köln.Prinzenführer waren Hans – Willi Derigs und Detlef Sommer.
Die Kinderproklamation wurde durch den Stammtisch organisiert und am 10.November 1996 im Saal der Gaststätte „Zum Alten Brauhaus“ durchgeführt.
 
7.
Es war für uns Erwachsene eine ganz neue Erfahrung mit Kindern über die Bühnen zu ziehen. Aber wir können stolz sein denn Kendenich hatte zum ersten Mal einen Kinderprinzen und unser Sascha ist seit 2006 Mitglied im Stammtisch Ex-Tollitäten Kendenich. In der Session 1998/1999 den 2.Kinderprinz Michael 1. (Michael Maiski) er wurde erst 2014 von der Kinderprinzessin Chantal 1. (Chantal Plötz) abgelöst.
Leider blieb es seitens unseres Stammtisches bisher bei diesem Kinderprinzen.
 
8.
Seit der Gründung des Stammtisches werden Jahr für Jahr die geselligen Abende organisiert die von vielen Mitgliedern immer sehr gerne besucht werden.
Am 27.Juni 1998 wurde eine Radtour veranstaltet. Bei schönen  wurde durch den Grüngürtel geradelt und wie sollte es denn anders sein , der Abschluss wurde mit einem gemütlichen Grillfest im Schützenheim in Hermülheim gefeiert. Damit alle gut nach hause kamen und keiner mit dem Fahrrad fahren musste, wurde ein Fahrdienst organisiert.
Man kann sagen im Stammtisch ist man gut aufgehoben. Am 26.Februar 2003 wurde eine Vereinstafel des Stammtisches Ex-Tollitäten Kendenich von 1995 am Vereinslokal „Zum Alten Brauhaus“ feierlich enthüllt.
Den letzten Stammtischabend wurde am 1.März 2008 in unserem Vereinslokal „Zum Alten Brauhaus“ durchgeführt. 13 Jahre wurden wir von unsrer Vereinswirtin Frau Maria Filz und Tochter Doris Esser sehr gut beköstigt. Am  24.Mai 2008 gingen in unserem Vereinslokal für immer die Lichter aus. Unser neues Vereinslokal wurde das Fußballheim des SV Kendenich.
Am 4.Oktober 2008 hatten wir unseren ersten Stammtischabend im Fußballheim. Unsere Vereinstafel wurde auch hier feierlich enthüllt und mit Kölsch begossen.
Auch  hier sind wir sehr gut aufgehoben und ich glaube wir haben die richtige Entscheidung getroffen.
Der Karnevalswagen fährt zwar nicht mehr alljährlich im Rosenmontagszug mit weil ich vorhin schon erwähnte fast alle Mitglieder auch weiterhin noch ehrenamtlich in ihren Heimatvereinen tätig sind und dort ihre Gruppen am Rosenmontagszug unterstützen, aber man fand die Lösung den Wagen dann mitziehen zu lassen wenn in Kendenich keine Tollität aktiv ist.
Am 8. Februar 2016 Rosenmontag fährt ein Karnevalswagen des Stammtisches mit.
Es ist noch Platz auf dem Wagen!!
 
9.
Doch es gibt nicht nur fröhliche Stunden innerhalb des Stammtisches, so mussten wir im April 2001 unser Mitglied  Margret Kyrion Dezember 2005 unser Mitglied  Ferdi Bayer und im März 2007 unser Mitglied  Theo Esser zu Grabe tragen. Mögen sich die heute verantwortlichen des Stammtisches stets der Aufgabe bewusst sein, für lange Zukunft allen Kendenicher Ex-Tollitäten eine Gemeinschaft zu erhalten, in der Jeder in unserer heute leider sehr hektischen und  kurzlebigen Zeit sich wohl fühlen und mit Freunden unendlich viele fröhliche und gesellige Stunden zu verbringen.
Und möge den Mitgliedern dieses noch jungen Vereins stets bewusst sein, dass nach einem rasanten, Erfolgsverspechenden Beginn und mittlerweile 20 – jährigen Bestehens, sie alle haben selbst den Schlüssel in den Händen, diese Gemeinschaft vereinsneutral zu gestalten und für alle, ob nun Rot -Weiß Blau – Weiß, Grün – Weiß eine eigenständige Gemeinschaft in Kendenich zu erhalten, die den Kendenicher Fasteleer, und hier speziell die Jugend an unser heimatliches Brauchtum mit viel Freude heran zuführen.
Doch wenn wir auf die letzten 20 Jahre zurückblicken, können wir wohl sagen, dass dieser Stammtisch auf dem richtigen Weg ist.
   

Copyright © 2016 Ex Tollitäten Hürth - Kendenich  Texte, Bilder und Grafiken dieser Seiten unterliegen weltweitem Urheberrecht. Unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe werden sowohl strafrechtlich als auch zivilrechtlich verfolgt.